DIY Tutorial: Beutel für Kameraobjektive

DIY-Anleitung-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-16

Ahoi ihr Lieben,

erinnert Ihr Euch noch, dass ich im Sommer eine Harry Potter Reise unternehmen wollte? Kurz vor Abreise stand ich mit einem großen Fragezeichen im Kopf vor den Objektiven meiner Kamera. Ich wollte mindestens zwei mitnehmen, war aber nicht besonders motiviert, die schwere Kameratasche den ganzen Tag durch die Gegend zu tragen. Natürlich wollte ich auch nicht, dass eines der Objektive in der Handtasche eine innige Beziehung zum Schlüsselbund aufbaut. Puh! Welch Zwickmühle! Eine kleine Objektiv-Aufbewahrung musste her! Und so ist diese einfache Anleitung für einen Objektiv-Beutel entstanden…

Folgendes Material benötigt Ihr für die Objektiv-Aufbewahrung:

DIY-Anleitung-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-1

  • Zwei verschiedene Baumwollstoffe
  • Leichtes Volumenvlies zum Aufbügeln
  • 60 cm Kordel
  • Sicherheitsnadel
  • Nähzubehör: Garn, Stecknadeln etc.

So näht Ihr den Beutel:

1. Überlegt Euch zunächst, wie groß Euer Beutel sein soll. Das hängt vom Objektiv ab, das ihr darin aufbewahren wollt. Die Anleitung orientiert sich an einem 18 mm – 55 mm Objektiv. Dafür müsst Ihr zwei Außenstoffe und zwei Innenstoffe jeweils in der Größe 26 cm mal 15 cm zuschneiden. Die Nahtzugabe beträgt 1 cm.

DIY-Anleitung-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-2

2. Schneidet außerdem zwei Stücke vom Volumenvlies zu. Diese sollten etwas kleiner als die Stoffe sein. Bügelt die Stücke auf die linke Seite der Außenstoffe.

3. Markiert Euch auf den Außenstoffen – parallel zu kurzen Oberkante – ein Loch für die Kordel. Steckt dafür eine Nadel im Abstand von 2,5 cm zur kurzen Oberkante. Steckt eine weitere Nadel 2,5 cm unter die erste Nadel.

DIY-Tutorial-Objektivbeutel-nähen-Eda-Lindg-3

4. Legt die Außenstoffe rechts auf rechts zusammen. Näht sie an der Unterseite und an den langen Seiten zusammen. Achtet darauf, dass ihr auf dem Stück zwischen den Stecknadeln nicht näht. Auch die kurze Oberkante bleibt offen.

DIY-Anleitung-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-4

5. Legt nun die Futterstoffe ebenfalls mit den schönen Seiten aufeinander. Auch hier vernäht ihr wieder die langen Seiten und die Unterkante. An der Unterkante lasst Ihr jedoch eine Wendeöffnung von ungefähr 7 cm.

6. Dreht die Außenhülle nun auf rechts und schiebt sie in den Futterstoff. Die schönen Seiten sollen sich berühren und die Seitennähte sollen genau aufeinandertreffen. Näht die beiden Stoffbeutel an den oberen Kanten zusammen.

DIY-Anleitung-Objektiv-Beutel-nähen-Eda-Lindg-5DIY-Anleitung-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-7DIY-Anleitung-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-8

7. Holt die Außenhülle aus der Wendeöffnung hervor. Stopft dann das Futter in die Außenhülle. Steppt die obere Kante knapp ab.

DIY-Anleitung-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-9 DIY-Tutorial-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-10

8. Um den Tunnel für die Kordel fertigzustellen, näht Ihr eine gerade Linie direkt über dem Loch und eine Linie direkt unter dem Loch.

DIY-Anleitung-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-13

9. Zieht mithilfe der Sicherheitsnadel die Kordel durch den Tunnel.

DIY-Anleitung-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-14

Schon ist Euer Beutel fertig!

DIY-Anleitung-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-17 DIY-Tutorial-Objektivaufbewahrung-nähen-Eda-Lindg-22

Durch das Volumenvlies ist das Objektiv nun gut vor fiesen Schlüsseln in der Handtasche geschützt. Wenn Euch ein doppelseitiger Kordelzug lieber ist, könnt Ihr einfach an der gegenüberliegenden Längskante des Außenstoffes ein zweites Loch lassen (Schritte 3 und 4).

Viel Freude beim Nähen und Fotografieren!

Alles Liebe

Eda

PS: Die Stoffe sind aus dem idee. Creativmarkt.

PPS: Gewisse Parallelen zum Triangle Patchwork Kissen sind natürlich vollkommen zufällig. ;)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.