Book-Love: Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen

SONY DSC

Kreative leben in einer Welt voll Coolness, Trends und vermeintlich ständiger guter Laune. Die Jagd nach der nächsten hippen Idee und den angesagten Gadgets der Zukunft birgt einen Nährboden für Überarbeitung, Selbstzweifel und die Angst vor ausbleibenden Ideen.

Das Buch von Frank Berzbach zerrt den Leser aus seiner rasanten, extrovertierten Welt und zwingt ihn, einen Blick auf sein Innerstes zu werfen.

Innen Buch Die Kunst ein kreatives Leben zu führen

Aus Achtsamkeit entsteht Entschleunigung

Die übergreifende Thematik des Buches ist die Achtsamkeit. Der Autor fordert den Leser auf, zu reflektieren, an welchem Ort und unter welchen Umständen die persönliche Kreativität entsteht. Darüber hinaus regt er dazu an, die eigene Lebensführung zu hinterfragen: Er stellt verschiedene Perspektiven auf das Leben und die Kreativität aus der antiken und modernen Philosophie vor. Der große Anker seines Ansatzes ist aber der Buddhismus.

Berzbach orientiert sich an Bernard Glassmans Buch ‚Anweisungen für den Koch’, wenn er erklärt, dass jedes Vorankommen, jede Veränderung und jede Arbeit mit einem Prozess der Reinigung und Ordnung beginnt. Weiter plädiert der Autor für eine Entschleunigung des Lebens und mehr Raum für Pausen. Damit meint er aber keinesfalls weniger Arbeit:

Vordergründig glauben wir oft, wir seien gestresst, weil wir so viel zu erledigen haben. Wenn wir genauer hinschauen, stellen wir aber fest, dass wir eigentlich unter einem zu aktiven Geist leiden, dem ständig etwas Neues einfällt, was es angeblich noch zu tun gilt. Wir fühlen uns getrieben, hektisch, unruhig und schaffen es nicht, für Ruhepausen zu sorgen. (S. 29.)

Entschleunigung bedeutet also nicht weniger Arbeit, sondern Achtsamkeit und Bewusstsein. Schon Thomas Mann wusste ob der Wichtigkeit von Arbeit:

Arbeit ist schwer, ist oft genug ein freudloses und mühseliges stochern; aber nicht arbeiten – das ist die Hölle. (S. 43)

Innen Die Kunst ein kreatives Leben zu führen

Die Wichtigkeit der inneren Einstellung

Die Botschaft des Buches ist nicht nur für Kreative nützlich, sondern auch für die Gestaltung des Lebens im Allgemeinen: Zufriedenheit und Erfüllung sind von der eigenen, inneren Einstellung abhängig, nicht von der Außenwelt. Wir haben unser Vorankommen, Zufrieden sein und individuelles Glück also selbst in der Hand beziehungsweise in der Seele.

 Das Werk spricht nicht nur den Geist an, es ist vielmehr eine Reise für alle Sinne. Die Haptik ist eine Entdeckungsreise für die Finger, die grafische Gestaltung ist eine Wohltat für die Augen. Das Credo der Achtsamkeit findet sich auch in der Herstellung des Buches wieder, denn es wurde auf ökologisch nachhaltig produziertes Papier gedruckt.

Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen ist ein kleines Prachtstück zum Schmökern, Verweilen, Genießen, Gedanken schweifen lassen, Durchatmen und Inspirieren lassen.

Frank Berzbach: Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen. Verlag Hermann Schmidt. ISBN:978-3874398299. 192 Seiten.

Fotos: © Verlag Hermann Schmidt

Schreibe einen Kommentar zu Eda Lindgren Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Das ist ein toller Buchtipp, und eine prima Geschenkidee für eine gute Freundin, die bald Geburtstag hat. Ich selbst merke im Alltag auch, dass Arbeit vorallem dann am effektivsten ist, wenn ich Ordnung geschaffen habe. Obwohl ich eigentlich ein eher unordentlicher Mensch bin – oder vielleicht gerade deshalb?!
    Klingt jedenfalls sehr interessant!

      • Stimmt! (Ich muss jedoch auch zugeben, dass ich auch weltklasse darin bin, mich mit Haushalt und Putzen vom Arbeiten ablenken zu lassen – meine Wohnung ist immer dann am saubersten, wenn irgendwelche Prüfungen oder die Bachelorarbeit anstanden;))