Browsing Category

What i made

Nähen What i made

Anneli Double Front Dress und mein Dresscode für den Sommer

01/06/2017

Graues Maxikleid mit GürtelEs sind 28 Grad, keine Wolke schwebt am Himmel und die Luft steht. So klingt ein Sommertag in der Stadt. Kleinere und größere Hitzewallungen sind da vorprogrammiert. Spätestens wenn das erste Lüftchen weht, bin ich froh, meine persönliche Sommeruniform gefunden zu haben: Maxikleider und -röcke! Es ist ein herrliches Gefühl, wenn der leichte Stoff um die Beine flattert und für ein bisschen Abkühlung und Schatten sorgt.

Maxikleid Nr. 1: Anneli Double Front Dress

Graues MaxikleidMaxikleid mit schwarzem Gürtel Bodenlanges graues Kleid

Das erste Kleid der Familie Maxi ist Anneli von Named, ein gerades, knöchellanges Jerseykleid mit Rundhalsausschnitt. Das Besondere? Die doppellagige Front erzeugt einen Wickeleffekt und flattert wunderbar im Wind.

It’s all about Viskose Jersey!

Selbst genähtes Maxikleid

Schwingendes Maxikleid

Ich nähte das Maxikleid aus einem leichten Viskose Jersey von Alles für Selbermacher. Meine Lieben, dieser Stoff ist der Hit! Er ist unfassbar weich und fühlt sich auf der Haut super angenehm an. Ich überlege tatsächlich, ihn noch mal nachzubestellen, für T-Shirts, Tops, Röcke… Aber dann wird meine Sommergarderobe wohl sehr monochrom.

Was sind Eure Wohlfühl-Kleidungsstücke an heißen Tagen? Mögt Ihr es auch weit und flatterig?

Sonnige Grüße
Eda

 

Schnittmuster: Anneli Double Front Dress von Named

Stoff: Viskose Jersey von Alles für Selbermacher

Verlinkt bei RUMS

 

Nähen What i made

What I Made: Zadie Dress

25/05/2017

Schwarzes Kleid in Empire-Linie

Allmählich machen es sich einige sommerliche Kleider auf der „What I Made“-Liste gemütlich – tschaka! Heute zeige ich Euch ein super wandelbares Schnittmuster. Und: Taschen an Röcken und Kleidern sind sowieso die beste Erfindung aller Zeiten!

Bequem und stylisch auf einmal? Zadie has your back!

Zadie Dress Sewing Pattern by Tilly and the Buttons

Kleid aus Jersey

Das Schnittmuster von – Überraschung Nr. 1! – Tilly and the Buttons geistert schon seit vielen Wochen durch die Nähblogs. Und ich entdecke immer wieder neue Varianten, die fantastisch schmeichelhaft aussehen. Das liegt bei diesem Kleid nicht nur an der Empire-Linie, sondern auch an den diagonalen Nähten. Diese sind wie eine kleine Spielwiese: Sie betteln geradezu nach Color Blocking oder Mustermix. Auch mit der Stoffart kann man den Look des Kleides leicht verwandeln: dünnerer Baumwolljersey wirkt lässig. Wählt man einen dickeren Stoff, vielleicht schimmernd oder mit etwas Glitter, wird das Ganze gleich tauglich für Abendveranstaltungen.

Scherben bringen Näh-Glück

Schwarzes Kleid mit geometrischem Print Schwarzes Kleid aus Jersey

Ich hatte Lust ein dezentes Kleid zu nähen und bin bei meiner Standardfarbe Schwarz hängen geblieben (Überraschung Nr. 2). Für die Seitenteile wollte ich ein wenig Abwechslung, ein geometrisches Muster, das nicht zu auffällig ist. Fündig wurde ich bei den Eigenproduktionen stoffe.de: Ich vernähte einen Bio Single Jersey in verwaschenem Schwarz und einen weißen Jersey mit Scherben-Print. Die perfekte Kombination!

Beim Nähen des Kleids war definitiv slow sewing angesagt: Bei elastischen Stoffen arbeite ich oft nachlässig. Aber damit Zadie gut sitzt, müssen viele Schnittteile präzise aufeinander passen. Besonders bei der Verbindung der vorderen Taillennaht mit den Taschen und Seitenteilen ließ ich mir viel Zeit.

Apropos Zeit: Es ist Zeit für ein Eis! Ich führe mein neues Kleid jetzt ins Eiscafé aus und sende Euch sonnige Grüße :)

Eda

Schnittmuster: Zadie Dress von Tilly and the Buttons

Stoff: stoffe.de

Verlinkt bei: RUMS

 

Nähen What i made

Cardigan aus Leopard-Sweat – Raaaawr!

27/04/2017

Cardigan-naehen-Leopardenmuster13

Tierprint? Ist das was für mich? Jahrelang machte ich einen großen Bogen um alle Kleidungsstücke, die nur ansatzweise etwas mit Tierfellprint zu tun haben könnten. Das war mir einfach zu wild!

Beim Stöbern nach gepunkteten Sweatstoffen stolperte ich dann – vollkommen aus Versehen – über grauen Leopard Sweat: dezent genug für meine Garderobe, aber doch ziemlich rockig. Ich nahm all meinen Mut zusammen und schob den Stoff in den Warenkorb – was ein Abenteuer (Hinweis: Dieser Satz könnte einen leichten Anflug von Ironie enthalten.).

Das wilde Stück vernähte ich dann, ganz ohne Bisswunden, zu einem Oversize-Cardigan. Ich verwendete das erste Mal einen Schnitt von Stoff & Stil und musste mich ein klein wenig an die Besonderheiten gewöhnen:

Schnittmuster-Review: Cardigan und Rollkragen von Stoff & Stil

Cardigan-naehen-Leopardenmuster6Cardigan-naehen-Leopardenmuster9

Dass ich mich im Laden schon auf eine Größe festlegen muss, finde ich etwas umständlich und teuer. Es kann ja durchaus vorkommen, dass man nicht die optimale Größe erwischt, weil die Körpermaße zwischen zwei Größen schwanken. Oder man möchte das gleiche Teil noch mal in einer anderen Größe nähen…
Im Paket sind Schnitte für den offenen Cardigan mit zwei unterschiedlichen Längen und ein weites Rollkragenshirt enthalten. Ich habe Modell B, die kürzere Variante, genäht. Bei meinen 1,6 m geht er trotzdem locker als Longcardigan durch.
Das Schnittmuster befindet sich nicht auf Papier, sondern auf Vlies. Das entlockte mir erst mal ein großes Yay!, denn man muss nichts selbst kleben und ausschneiden. Das Vlies ist relativ weich und war beim Zuschnitt etwas ungewohnt, aber gut zu händeln.
Zum Schnittmuster bekommt man selbstredend eine Anleitung. Diese ist recht knapp gehalten. Im Fall des Cardigans finde ich das aber vollkommen in Ordnung, denn der Schnitt ist sehr simpel und man benötigt nicht viele Skills an der Nähmaschine.

Und wie gefällt das fertige Nähprojekt?

Cardigan-naehen-Leopardenmuster12Cardigan-naehen-Leopardenmuster8 Cardigan-naehen-Leopardenmuster7

Fantastisch! Der Schnitt ist mit seinen klaren Linien richtig toll und fügt sich perfekt in meine bestehende Garderobe. Der Cardigan hat keinen Schnickschnack, eignet sich zum Einmummeln auf dem Sofa, kann aber auch zum „Downdressen“ über der Bubikragen-Bluse getragen werden. Ich träume schon von lauen Sommernächten in denen der Leo-Cardigan zur Überwerfjacke mutiert.

Alles Liebe
Eda

Schnittmuster: Stoff & Stil 25013-01 Gr. 3 
Stoff: Leopard Sweat, ebenfalls Stoff & Stil

Verlinkt bei RUMS

DIY Nähen What i made

Cleo Trägerkleid – Grüner wird’s nicht!

15/04/2017

Cleo-Pinafore-Latzkleid2

Ahoi ihr Lieben,

Auf dem Blog merkt man es vielleicht nicht so deutlich, aber im harten Kleiderschrank-Alltag ist mein Verhältnis zu Farben kaum vorhanden. Meistens greife ich doch zu schwarz. Das lässt sich einfach am schnellsten kombinieren.

Als Selmin vom Blog Tweed & Greet ihre Aktion für 2017 vorstellte, reagierte ich dementsprechend zurückhaltend. Das Prinzip von „12 Colours of handmade fashion“ ist so einfach wie (für Farbmuffel) erschreckend: Jeden Monat werden sich die Teilnehmer an eine neue Farbe wagen. Hui! Ob ich über meinen schwarz-grauen Schatten springen kann?

Auch dunkles Grün ist Grün!

Cleo-Pinafore-Latzkleid17 Cleo-Pinafore-Latzkleid

Cleo-Pinafore-Traegerkleid3

Aber: Alles gut, ich hab mir wieder zu früh Sorgen gemacht. Die erste Farbe des Jahres ist Grün. Somit geht es entspannt los, denn ich mag dunkles Grün sehr. Es muss ja nicht gleich Pantones Farbe des Jahres – Greenery – sein. Und Waldgrün kommt Schwarz sehr nahe.

Trägerkleid „Cleo“

Cleo-Pinafore-Latzkleid19 Cleo-Pinafore-Latzkleid21 Cleo-Pinafore-Latzkleid16

Dazu habe ich es schon wieder getan und ein Tilly-Schnittmuster getestet: Cleo! Latz- oder Trägerkleider sieht man bei mir fast nie im Schrank. Cord ist auch ein seltener Besucher. Zuletzt hab ich ihn 2015 bei meinem Parka verwendet.  Es war also ein Experiment.
Das Ergebnis? Gefällt mir megagut! Ich hab an der Taille eine Größe kleiner zugeschnitten, weil mir das Kleid auf vielen Fotos etwas sackig vorkam und so finde ich den Sitz optimal.

Jetzt stöbere ich mit einer Tasse grünem Tee durch die anderen grünen Kreationen :) Wie steht Ihr zu Farbe im Kleiderschrank? Seid Ihr da mutiger?

Alles Liebe
Eda

Schnittmuster: Cleo Pinafore Dress von Tilly and the Buttons
Stoff: Feincord in dunklem Jade von Stoff & Stil

DIY Nähen What i made

Das Agnes Shirt als Streifenhörnchen

29/03/2017

Sewing Agnes Shirt

Ahoi Näh-Freunde,

Attention please! Es folgt ein nicht zur Jahreszeit passender Beitrag. Ich zeige Euch heute ein T-Shirt aus meinem Lieblingsschnitt mit einem meiner Lieblingsmuster: ein gestreiftes Agnes Shirt. Wobei, die Farben Rot und Weiß glatt als Weihnachtsdeko durchgehen könnten. Dann passt es mit der Jahreszeit doch wieder :-)

Das Agnes Shirt als Universalwerkzeug

Der Schnitt von Tilly and the Buttons ist einfach perfekt. So langsam habe ich auch sämtliche Varianten durch: kurze Ärmel, lange Puffärmel, Rundhalsausschnitt oder geraffter Ausschnitt… Ich liebe Schnitte für Basicteile: Sie sind einfach zu nähen und lassen sich leicht an die Proportionen anpassen. Außerdem sind sie die beste Wahl, wenn gerade (leider) die Zeit für stundenlange Näh-Wellness-Tage fehlt.

Maritimes Shirt Tilly and the Buttons Gestreiftes T-Shirt selbst naehen

Zum Schnitt mag ich gar nicht viel erzählen, hier (und da) hab ich ja schon mal ein paar Sätze dazu geschrieben. Beim rot-weißen Streifenhörnchen hab ich wieder nicht viel angepasst. Nur ab der Taille habe ich das Vorder- und Rückteil dieses Mal eine Größe größer zugeschnitten, damit es lässiger sitzt. Das war es schon an Änderungen :)

Jersey Shirt SchnittmusterAgnes Shirt

Man könnte meinen, so langsam hätte ich genug Agnes Shirts genäht. Ist auch fast soweit, aber nur fast. Der nächste Punkt auf der Liste ist nämlich ein Pattern Hack: Aus dem Shirt wird ein Kleid! Der Stoff wartet schon auf den Startschuss. Heute verrate ich nur so viel: es wird festlich.

Alles Liebe

Eda

Schnitt: Agnes von Tilly and the Buttons

Stoff: Jersey von Snaply

Verlinkt bei: Handmade On Tuesday und creadienstag

Happy Sunday Nähen What i made

Pyjamahose „Margot“ – Oh so gemütlich!

25/01/2017

Pyjamahose naehen

Ahoi ihr Lieben,

Erinnert Ihr Euch noch an mein Vorhaben, 2017 mehr Unterteile zu nähen? Nun ja, man könnte meinen, ich nähere mich dem Thema ganz besonders langsam. Ich hatte Lust auf ein schnelles Nähprojekt und hab mir eine Pyjamahose genäht. Mit meinem Vorsatz meinte ich eher Jeans, aber eine Hose ist eine Hose!

Der Schnitt stammt aus dem Buch „Liebe auf den ersten Stich“ und ist sehr basic: Es gibt keine komplizierten Verschlüsse und man muss (fast) nur geradeaus nähen.

Schlafanzughose naehenGemuetliche Hose naehen

Angepasst habe ich nur die Länge der Hose. Dabei habe ich fast eine sommerliche 7/8-Hose draus gemacht: Ich hab die Hosenbeine nach Augenmaß abgeschnitten und jetzt sind sie mir fast ein wenig zu kurz. Ups. Passiert! Hauptsache sie geht noch als lange Hose durch. Alles andere würde nicht so ganz zum kuscheligen, warmen Baumwollflanell passen.

Wie toll ist das rot-grüne Karomuster, bitte? Ich wollte schon immer eine weiche Schlabberhose mit Schottenkaro haben. Wie schön, dass man sich die Traumhose einfach selbst nähen kann.

Alles Liebe

Eda

Stoff: Baumwollflanell von stoffe.de

Schnitt: „Margot“ aus dem Buch „Liebe auf den ersten Stich“ von Tilly Walnes

DIY Stricken What i made

Stricken lernen 2.0 – ein waldgrüner Snood

15/01/2017

Snood-Schal-stricken-lernen1

Ahoi ihr Lieben,

seit meinem Mützen-Experiment bin ich infiziert und stricke fleißig weiter kleine Projekte. Heute möchte ich Euch meinen Schlauchschal zeigen, der mich in den letzten Tagen bei einigen Spaziergängen warm gehalten hat.

Snood-Schal-stricken-lernen3

Als Autodidakt liebe ich Video-Kurse, um mich erstmal mit den Grundlagen eines Handwerks vertraut zu machen, bevor ich mich in eigene Projekte stürze. Ich bin dieses Mal bei „Stricken lernen für Anfänger“ von Makerist gelandet, einem Kurs für blutige Anfänger. Wer also schon mal Stricknadeln geschwungen hat, wird bei diesem Kurs unterfordert sein. Für Anfänger ist er jedoch ideal: Es gibt viele Detailaufnahmen, Trainerin Nina spricht langsam und klar, sodass jeder Schritt gut verständlich ist. Auch das dicke, pinke Garn, welches im Video verwendet wird, ist super, um die Positionen von Hand, Garn und Nadeln gut erkennen zu können.

Snood Schal - Stricken lernen

Das Muster des Snoods ist ziemlich einfach. Als ich die Grundlagen drauf hatte, konnte ich bestens nebenbei Serien schauen. Ganz ohne Chaos auf der Nadel.

Das waldige Grün von der Wolle gehört übrigens zu meinen Lieblingsfarben. In meinem ersten WG-Zimmer hatte ich eine Wand dunkelgrün gestrichen, das war so gemütlich :)

Alles Liebe

Eda

Verwendetes Material:

Schachenmayr Cordelo (50 g = 90 m) in der Farbe 70

Rundstricknadel Gr. 6.

Verlinkt bei RUMS