Browsing Category

Book-Love

Book-Love Nähen

Top 5 Lieblingsbücher übers Nähen

30/03/2016

Ahoi ihr Lieben,

Gerne nähen und gerne lesen ist platztechnisch nicht die optimale Kombination von Hobbys. Deswegen muss ich regelmäßig gnadenlos Stoffe und Bücher aussortieren. Keine leichte Sache, wenn man beides doll lieb hat.

Weil es auf meinem Blog ja um „homemade happiness“ geht, zeige ich Euch heute nicht die Sachen, die ich schweren Herzens aussortierte. Ich stelle Euch viel lieber die fünf Nähbücher vor, die ich am liebsten in die Hand nehme.

Top-5-Lieblingsbuecher-Naehen-Schnittmuster13

Continue Reading

Book-Love Happy Sunday

Das Haus der vergessenen Bücher

10/05/2015

Das-Haus-der-vergessenen-Buecher-Eda-Lindgren1

Ahoi ihr lieben Freunde der guten Bücher,

nun kommt ein ganz besonderer Schatz für Euch: „Das Haus der vergessenen Bücher“ von Christopher Morley.

Das sagt der Klappentext:

„New York, 1919. Roger Mifflin hat seine größte Leidenschaft, das Lesen, zum Beruf gemacht. In seinem Antiquariat in Brooklyn findet man ihn dort, wo der Tabakrauch am dichtesten ist. Unterstützt wird er von seiner ebenso patenten wie resoluten Ehefrau und seinem Hund Bock – Bock wie Boccacio. Bücher sind Mifflins Leben. Von Werbemaßnahmen für sein Geschäft will er allerdings nichts wissen, und so lässt er den jungen Aubrey Gilbert, angestellt bei der Grey Matter Agency, ziemlich abblitzen, als der ihm seine Dienste anbietet. Dennoch freunden sich die beiden an, und bald kommt Gilbert täglich ins Geschäft. Was auch an Mifflins neuer Hilfskraft liegen mag – der schönen Titania Chapman, deren Leben in Gefahr zu sein scheint. Und das gilt nicht nur für ihr Leben …“

Buchhändler müsste man sein!

Das-Haus-der-vergessenen-Buecher-Eda-Lindgren2

Diese Liebeserklärung an die Welt der Bücher hat mich rundum verzaubert!

Die Metaphern sind mit Bedacht gewählt, die Sätze sind wohlformuliert und klingen harmonisch. Der Sprachgebrauch ist äußerst umfangreich. Es war sehr schön, endlich mal wieder ältere Literatur zu lesen und sich am damaligen Sprachgebrauch erfreuen zu können.

“Das Haus der verlorenen Bücher” ist ein Werk zum Genießen! Es ist viel zu schade, um es auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn zu lesen, denn dann verpasst man so viele Aspekte der eleganten Sprache! Für dieses Buch sollte man sich richtig viel Zeit nehmen, es genießen und in sich aufsaugen. Auch der Erzähler lässt sich Zeit, in aller Ruhe die rauchige, gemütliche Buchhandlung Mifflins zu beschreiben, um beim Leser eine nostalgisch verträumte Stimmung aufkommen zu lassen.

Das-Haus-der-vergessenen-Buecher-Eda-Lindgren3

Morleys Buch besticht nicht nur durch seinen Sprachduktus, sondern auch durch seine bleibende Aktualität: Während man mit Freuden Zeit mit Roger Mifflin verbringt und durch unzählige Reihen von Bücherregalen streift, gerät man ins Nachdenken darüber, wie wichtig der Erhalt des stationären Buchhandels noch immer ist – E-Books hin oder her! Es geht doch nichts über die Atmosphäre einer Buchhandlung, in der man stundenlang stöbern kann!

„Bücher enthalten die Gedanken und Träume der Menschen, ihre Hoffnungen, ihr Streben, alles, was an ihnen unsterblich ist. Aus Büchern lernen die meisten von uns, wie lebenswert das Leben doch ist.“ (S. 116)

Lasst Euch von Christopher Morley in eine märchenhafte Buchhandlung entführen, in der es spukt!

Bibliophile Grüße

Eda

Christopher Morley: Das Haus der vergessenen Bücher. Atlantik Verlag 2014. 256 Seiten. ISBN 978-3-455-60012-4.

Book-Love Happy Sunday

Neue Bücher auf dem Nachttisch – Happy Sunday

29/03/2015

Coffeetable-Books-Eda-Lindgren3a

Ahoi ihr Lieben,

an so einem regnerisch-ungemütlichen Tag mag man gar nicht unter dem Schutz der Bettdecke hervorkriechen, oder? Als hätte ich es gestern geahnt, sind gleich vier neue Bücher auf einmal bei mir eingezogen. Eine perfekte Anzahl für so einen faulen Sonntag im Bett!

Kuschelt Euch in Eure Lieblings-Decke, lasst Euch von einer Tasse Tee durchwärmen und macht Euch bereit für eine Runde Bücher-Liebe! Auch verregnete Sonntage sind schöne Sonntage!

Shelly King “Mr. Lawrence, mein Fahhrad und ich”

Coffeetable-Books-Eda-Lindgren1

Wenn nicht das schöne Cover wäre, hätte ich das Buch fast gar nicht entdeckt – Der Titel verrät nämlich nicht viel vom zauberhaften Inhalt: es geht um die größte aller Lieben! Die Liebe zu Büchern! Die Protagonistin Maggie verliert ihren Job in einem schicken Start-Up und statt sich umgehend auf Stellensuche zu begeben, verbringt sie ihre Zeit lieber in einem staubigen Antiquariat. Dort lernt Maggie nicht nur schrullig-liebenswerte Charaktere kennen, sondern stößt auch auf ein außergewöhnliches Buch: In einer Ausgabe von D.H. Lawrences „Lady Chatterley“ entdeckt sie einen hingekritzelten Briefwechsel zweier unbekannter Liebenden – hach! Das hört sich wahrlich märchenhaft an!

Christopher Morley “Das Haus der vergessenen Bücher”

Christopher Morley Das Haus der vergessenen Bücher Eda Lindgren

Und es geht direkt weiter mit einem Buch über Bücher (Bei meinem Kaufverhalten lässt sich wohl ein Muster erkennen!): Auch dieser Roman nimmt in einem Antiquariat seinen Lauf, nur dass wir uns im New York des Jahres 1919 befinden. Mifflin, der Besitzer des Geschäfts, erhält von einer Werbeagentur ein vielversprechendes Angebot, doch davon will er nichts wissen. Vollkommen unerwartet überschlagen sich nach dem Angebot die Ereignisse und es tut sich ein Strudel aus Erpressungen, Verschwörungstheorien und Verfolgungsjagden auf. Ich bin gespannt, ob man hier dem Hype glauben kann!

Marina Keegan “Das Gegenteil von Einsamkeit”

Marina Keegan Das Gegenteil von Einsamkeit Eda Lindgren

Auch dieses Werk ist in den letzten Wochen in aller Munde: “Das Gegenteil von Einsamkeit” versammelt die Geschichten einer Literaturstudentin, die bei einem Autounfall ums Leben kam.

Keegans Geschichten sind stürmische Fürsprecher einer optimistischen Lust am Leben und der Suche nach der eigenen Bestimmung. Die Autorin gilt als ein Ausnahmetalent mit einer beeindruckenden literarischen Reife. Die Sammlung wurde blitzschnell zu einem Internetphänomen. Na dann schauen wir auch hier mal, was dran ist an der großen Sensation!

Sophia Hoffmann “Sophias vegane Welt”

Sophias vegane Welt Eda Lindgren

Zu guter Letzt wird es noch mal kunterbunt und gesund auf meinem Nachttisch: Schon beim ersten Durchblättern wird klar, dass Sophias Buch einen ganzen Berg wunderbare, kreative  Rezepte bietet, die alle ganz schnell ausprobiert werden müssen. Knallrotes Brot kann einfach nur genial sein!

So, jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, mit welchem dieser Schätze ich mich die nächsten Stunden näher beschäftigen mag!

Happy Sunday!

Eda

Book-Love

Book-Love: Karen Köhler „Wir haben Raketen geangelt“

14/10/2014

Karen Koehler Wir haben Raketen geangelt Eda Lindgren

Es gibt so Bücher, auf die hat man lange gewartet, ohne das man es wusste. „Wir haben Raketen geangelt“ von Karen Köhler ist eines dieser Bücher.

In den letzten Wochen habe ich oft mit meiner Literatur-Auswahl gehadert. Kaum ein Buch berührte mich, keines entwickelte einen Sog, der es mich in einem Rutsch durchlesen ließ. Ganz anders bei Karen Köhlers Erzählungen. Endlich ist der Knoten geplatzt, endlich kann ich mich wieder verlieren, träumen und mich in fremde Leben entführen lassen. Und das bei Erzählungen, wo ich doch bisher kurze Erzählungen kaum an mich heranließ!

Ein Drahtseilakt zwischen Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit

Karen Koehler Wir haben Raketen geangelt 2 Eda Lindgren

Die Erzählungen beleuchten diejenigen Momente des Lebens, in denen ganze Universen zerplatzen. Die Karten müssen nicht nur neu gemischt werden, nein, die Figuren müssen die Karten ihres Lebens erst mal wieder mühsam zusammenklauben. Obwohl man die besagten Figuren auf ihrem Weg nur ganz kurz begleitet, fühlte ich mich ihnen direkt verbunden und unglaublich nah. Das liegt höchstwahrscheinlich an den Themen, mit denen die Figuren ums Überleben zu kämpfen haben: Tod, Trauer, Verlust, Krankheit, Liebe sind oh so alltäglich, aber in den Erzählungen doch außergewöhnlich radikal ausgestaltet und beschäftigen mich immer wieder von Neuem.

Den ernsten, nahezu melancholischen Themen steht eine kontrastierende Sprache gegenüber, die in keinem Moment traurig oder pessimistisch ist. Die sehnsüchtigen Worte der Erzählstimmen schreiten mit Leichtigkeit voran.

„Wir haben Raketen geangelt“ hat sich mit ernsten Themen und leisen Schritten in mein Herz geschlichen!

Karen Köhler: Wir haben Raketen geangelt.* Erzählungen. Hanser. 237 Seiten.

*Affiliate Link

Book-Love

Book-Love: Juli Zeh „Nullzeit“

20/05/2014

Juli Zeh Nullzeit

Die Soap-Darstellerin Jola reist mit ihrem Lebensgefährten auf eine verschlafene Insel, um sich auf eine Rolle vorzubereiten, die ihr zum Durchbruch als respektierte Schauspielerin verhelfen soll. Mit ihrem Tauch-Guide entsteht eine verwobene Dreiecksbeziehung, deren gefährliches Ende immer über den scharfen Klippen des Ozeans schwebt. Schneller als man lesen kann, ist vollkommen unklar, wer hier eigentlich sein Unwesen treibt. Realität und Fantasie verschwimmen in den Tiefen des Ozeans zu einem Wirbel aus Macht und Willensfreiheit.

Kühle Beklemmung

Während sich die Figuren ihren amoralischen Trieben hingeben, verliert der Leser den Überblick und kann bald nicht mehr über gute und böse Figuren urteilen. Die Stimme des Erzählers konstruiert ein raffiniertes Netz aus Lügen. Es entsteht eine Geschichte, in der man sich verfängt und verzweifelt strampelt, um darin nicht zu ertrinken.

Juli Zeh Nullzeit Makro

Wer hat die Karten in der Hand?

Ein überraschendes und intelligentes Schauspiel über Schuld, Übermacht, Unterwerfung, und Lügengeschichten. In diesem Psycho-Thriller ist auf nichts Verlass! Nicht mal auf die eigene Meinung.

Juli Zeh: Nullzeit. btb. 256 Seiten. ISBN: 978 3 442 74569 2.

 

Book-Love

Book-Love: Yasmina Reza „Glücklich die Glücklichen“

14/05/2014

Yasmina Reza Gluecklich die Gluecklichen 2

Bist du glücklich?

Gar nicht so leicht, diese Frage zu beantworten! Das müssen auch Odile, Jean und Loula – ein paar der Charaktere aus Rezas neuestem Werk – erkennen. So wird beispielsweise der alltägliche Streit eines Ehepaars im Supermarkt zum Sinnbild unerfüllter Erwartungen und verlorener Momente des Glücks.

Bedrohter Frieden

In diesem Roman dreht sich alles um das Streben nach Glück und Erfüllung, doch die meisten Figuren scheitern oder sehen sich der ständigen Bedrohung ihres vermeintlichen Glücks gegenüber stehen.

Yasmina Reza Gluecklich die Gluecklichen 3

Die Desillusionierung des Glücks

Die Autorin bringt ganze Lebenskonstrukte zum Einstürzen und zieht den Leser mit ihrer Darstellung von komisch anmutenden Alltagssituationen hinab in einen dunklen Sog aus menschlichen Sorgen und gescheiterten Beziehungen.

Doch die Grundstimmung ist keineswegs deprimierend! Auch wenn “Glücklich die Glücklichen” mit vielen Illusionen ordentlich aufräumt, ist die Lektüre doch tröstlich und vergnüglich, denn irgendwo taucht das Glück sicher auf. Nur nicht da, wo man es erwartet hat.

Yasmina Reza: Glücklich die Glücklichen. Hanser. 175 Seiten. ISBN: 978 3 446 24482 5.