Stricken

Stricken im Sommer: Martina Cardigan – Werbung

09/07/2017

Wollknäuel zum Stricken in weinrot und dunkelgrün

Vergangenen Winter wagte ich mich zum ersten Mal ans Stricken. Ich bin noch heute ganz Stolz auf meine selbst gestrickte Norwegermütze und den warmen Snood.
Nach einer längeren Strickpause bekam ich neulich Lust auf eine neue Herausforderung: Kleidung stricken. Genau zum richtigen Zeitpunkt kam eine Kooperation mit We Are Knitters zustande, sodass ich den Martina Cardigan stricken darf.

Das Set enthält folgendes Material:

Material und Anleitung zum Stricken eines CardigansMaterial zum Stricken eines Cardigans

  • 6 mal 100 Gramm Knäuel nachhaltig produzierter Schafwolle in weinrot
  •  Zwei 8 Millimeter Holzstricknadeln
  • Eine mehrsprachige Anleitung
  • Eine kleine Stopfnadel

Auf einigen Blogs las ich, dass die Strickanleitung ursprünglich für eine Einheitsgröße geschrieben war. Ich freue mich, dass die Größen mittlerweile von S bis XL gehen und man keine Umrechnungen vornehmen muss. Praktisch!

Für den Cardigan braucht man nur rechte Maschen zu stricken, das macht das fertige Strickstück schön clean und modern. Außerdem sind rechte Maschen eine einfache Sache. Auch als ungeübte Strickerin komme ich mit dem Cardigan dann gut voran. Auch weil sich die Wolle toll verstricken lässt. Das Maschenbild ist gleichmäßig und durch die dicken Nadeln kann man sich schnell über sichtbare Fortschritte freuen. Zumal WAK hilfreiche Videos produziert hat, falls man mal vergessen hat, wie das mit der Maschenzunahme funktionierte.

Schafwolle auf Holzstricknadeln

Wenn Ihr jetzt über die vermeintlich unpassende Jahreszeit fürs Stricken stolpert: Hier halte ich es wie mit dem Nähen. Für entspannende, vergnügliche Hobbys ist auch im Sommer Zeit! Stricken geht bekanntlich überall und in jeder freien Minute. Im Winter schaue ich nebenbei Serien (meine fünf Lieblingsserien findet Ihr hier). Im Sommer liege ich mit Strickzeug und Eistee im Park oder sitze auf dem Balkon. Ein gestrickter Bikini käme mir persönlich ja nicht auf die Nadel, aber es hat etwas Positives, Pullover oder Cardigans im Sommer zu stricken: Die Strickstücke sind schon fertig. Ich kann sie tatsächlich bei kühlen Temperaturen tragen und versinke im Februar nicht in meinem schlechten Gewissen, weil ich immer noch stricke anstatt die Sachen auszuführen.

Was sagt Ihr zu Stricken im Sommer: ja oder nein?

Lieben Gruß

Eda

MerkenMerken

MerkenMerken

No Comments

Leave a Reply

*