Monthly Archives

April 2014

Allgemein

Luftiges Vollkornbrot selbst gemacht

25/04/2014

Vollkornbrot selbst backen

Ahoi!

Das Brot aus dem Supermarkt schmeckt zu fad und das Brot vom Bio-Bäcker nebenan ist auf Dauer zu teuer? Wie wäre es mit selbst backen? Das geht ganz einfach und so ein selbst gebackenes Vollkornbrot ist auch viel gesünder, denn man weiß ja ganz genau was drin ist.

Für Ungeduldige habe ich heute ein Rezept, bei dem der Teig vor dem Backen nicht stundenlang ruhen muss. Continue Reading

What i made

What I Made: Minirock aka Dots! Dots! Dots!

22/04/2014

Ahoi!

Ich komme einfach nicht an ihnen vorbei, es ist eine Sucht. Die Rede ist von Punkten, große, kleine, bunte, weiße, schiefe…sie sind meine absolute Schwäche, ob auf Kleidungsstücken oder Maskingtape.

Seht selbst, was mein neuester Sucht-Anfall hervorgebracht hat:

Moss Skirt Grainline Studio FrontMoss Skirt Grainline Studio Back

Das Schnittmuster stammt von dem Label Grainline Studio und trägt den Namen „Moss Skirt“.

Die Designs von Grainline Studio sind immer sehr puristisch, da bildet der Flanell-Stoff mit kleinen Punkten einen schönen Kontrast und lässt den klar geschnittenen Rock etwas verspielter wirken. Für etwas mehr Farbe sind der Reißverschluss und die Innenseiten der Einschubtaschen in einem satten, warmen Rot-Violett gehalten.

Moss Skirt Grainline Studio ButtonMoss Skirt Grainline Studio Zipper Moss Skirt Grainline Studio Detail

Allgemein

Spritzige Mini-Zitronen-Guglhupfe

18/04/2014

Zitronen Mini Guglhupf Ostern

Ahoi!

Vom Mini-Gugl-Hype kriege ich einfach nicht genug! Sie sind so klein und niedlich und schwupps im Mund!

Wie ihr vielleicht bei den Fotos für das Rezept für die Schoko-Bananen-Guglhupfe schon bemerkt habt, habe ich damals zwei verschiedene Sorten gebacken. Heute zeige ich euch die zweite Variante: Zitronen-Guglhupfe. Sie schmecken frischer und leichter als die Schoko-Bananen-Guglhupfe und versprühen einen Hauch Sonnenschein auf dem Oster-Tisch. Continue Reading

DIY What's on my sewing table?

What’s on my sewing table? „Programm Vintage“

15/04/2014

Ahoi!

Lang lang ist’s her als ich euch das letzte Mal hinter die Kulissen schauen lies und euch zeigte, was sich gerade auf meinem Nähtisch tummelt. Das mag wohl daran liegen, dass ich gerade viel zu wenig zum Nähen komme. Aber für ein kleines Projekt reicht es immerhin!

Diesen unfassbar tollen Vintage-Fernseher-Stoff von Riley Blake himmele ich schon sehr lange an und ich war mir bisher unsicher, was ich denn aus diesem guten Stück zaubern soll. Wenn man einen Stoff so toll findet, liegt wohl nichts näher, als etwas zu nähen, das man ständig bei sich hat. Eine neue Kosmetiktasche muss her! Und zwar bitte so groß, dass ich sie auch für einen Wochenend-Trip nutzen kann.

Der momentane Stand sieht so aus: Alles fertig zugeschnitten und mit  Vlies versehen. Jetzt muss nur noch die Nähmaschine ran. Dann steht dem Packen für die Oster-Reise auch nichts mehr im Wege.

Kosmetiktasche Retro FernseherFür den Schnitt habe ich mich an einer Idee aus dem Buch „Nähideen. Leben und Wohnen mit Stoff“* orientiert. Auf Topp ist in Sachen DIY-Bücher einfach immer wieder Verlass.

Naehideen. Leben und Wohnen mit Stoff Topp

 

*Affiliate Link

Aus dem Leben Happy Sunday

Happy Sunday mal anders: Meine Lieblings-Blogposts der vergangenen Woche

13/04/2014

Ahoi!

Es braucht momentan kaum einen Augenschlag und schon ist wieder eine Woche vergangen. Dabei herrscht doch gerade die schönste Zeit des Jahres, alles wird lebendig und kriecht aus dem Winter-Quartier. Und obwohl ich diese Zeit lieber ausgiebig an der frischen Luft genieße, habe ich heute drei meiner liebsten Blogposts dieser Woche für euch. Denn auch das Stöbern auf Blogs gehört zu einem schönen Sonntag einfach dazu!

Happy Sunday Lieblings Blogs

Los geht’s – wie sollte es anders sein – mit etwas Zuckerhaltigem. Offenbar schlägt sich meine Frühjahrsmüdigkeit in unbändiger Lust auf Kuchen, Kekse und Törtchen nieder. Da ist natürlich ständig frische Inspiration gefordert! Und so kam mir der Karottenkuchen von Homemade & Baked sehr gelegen. Von Karottenkuchen sieht man ja viel dieser Tage, aber die Version mit Mandeln und Frischkäse-Topping ist ein ganz besonderes Schmankerl! Das Rezept behalte ich für die Oster-Feiertage bei der lieben Familie ganz bestimmt im Hinterkopf. Die Schwäche für saftige Kuchen mit Mandeln scheint bei uns nämlich genetisch veranlagt zu sein.

Aufmerksame Leser meines Blogs haben möglicherweise schon bemerkt, dass ich dem Mini-Gugl-Hype hoffnungslos verfallen bin. Zitronenkuchen gibt es in meinem Hause relativ oft. Das ist fast schon ein kleines Ritual geworden. Um ein bisschen Abwechslung reinzubringen, werde ich es demnächst Liv von Thank you for eating gleichtun und den Teig mit einer Portion Crème Fraîche verfeinern.

Um meinem Ruf als Süßmäulchen gerecht zu werden, geht es auch in meinem dritten Lieblings-Artikel im weitesten Sinne um Zucker. Als Hamburg-Neuling bin ich natürlich immer auf Entdeckungs-Tour und freue mich ganz besonders auf Tipps, wo man seinen Sonntag mit leckerem Kuchen und in gemütlicher Atmosphäre verbringen kann. Den heutigen Sonntag werde ich auf Empfehlung von Johanna im “Schmidtchen” verbringen, denn wenn es irgendwo death by chocolate Törtchen gibt, bin ich nicht weit!

Habt einen feinen Tag!

Aus dem Leben

Schmucke Post von Pötit

11/04/2014

Post von Poetit Kette Handmade

Was drängelt sich denn da aus dem Briefkasten? Ein ominöser Umschlag mit der Aufschrift „Post von Pötit“. Das ist doch nicht etwa…nein? Könnte es sein, dass ich zum aller ersten Mal in meinem Leben etwas gewonnen habe? Aber ja doch! Es ist die wunderbare Kette, die die liebe Anni vom Blog „Pötit“ anlässlich ihrer 200. Likes auf Facebook verlost hat.

Gewinn Kette HandmadeKugeln Kette Handmade Poetit

Die mit Hingabe selbst eingefädelte Kette ist nicht nur ein wahrer Hingucker, sondern dazu auch größenverstellbar. Sie macht sich ganz wunderbar in meiner Schmuck-Sammlung und fühlt sich hier pudelwohl.

Lieben Dank Anni für den tollen Gewinn!

PS: Wenn euer Herz bei den kleinen feinen Dingen des Lebens aufgeht, dann lohnt sich ein Besuch bei „Pötit“ auf jeden Fall!